naturkraftwerk ist Pate vom Waldrapp

Die Waldrappe, der Waldrapp oder der Waldrappe.... ja was nun? Schon sein Name lässt uns Rätseln... Ein Blick in den Duden bringt Klarheit: Korrekt heißt es "der Waldrapp", im Plural "die Waldrappe".  Und weiter wird erklärt: "Früher in Europa sehr verbreiteter Vogel."

Heute gehört der etwas ulkig aussehende Waldrapp zu den am stärksten bedrohten Vogelarten weltweit. Im Wildtierpark Grünau in Oberösterreich leben einige dieser außergewöhnlichen Zugvögel, deren Patenschaft wir im Juni 2020 übernommen haben.
Da der Waldrapp in freier Wildbahn kaum noch auftritt, gilt er faktisch als ausgestorben. Doch es gibt Hoffnung: Mit einem EU-Projekt wird versucht, den Waldrapp in Europa wieder anzusiedeln. Wie spannend es sein kann, einem Zugvogel, der noch nie in den Süden flog, seine Route zu erklären, erfährt ihr unter www.waldrapp.eu.

Erste positive Nachrichten lassen hoffen: Im Mai 2021 ließ sich ein oberösterreichisches Waldrapp-Pärchen auf einem Balkon eines italienischen Telekom-Konzerns in Rom nieder und legte dort seine Eier. Dank eines GPS-Systems konnten die Tiere lokalisiert werden.

waldrapp_patenschaft.jpg